Glück ist nicht alles... oder doch?

Freitag, 31. März 2017

Entscheidungen. Das Leben besteht aus so vielen Entscheidungen! Manchmal, ja manchmal wollte ich sie nicht treffen.Manchmal wollte ich mir nur die Decke über den Kopf ziehen, die Augen schließen und warten, bis es vorbei ist. Bis sich die Entscheidung selbst entschieden hat. Aber das geht nicht, das ging nie.
Entscheidungen kommen, sie werden getroffen und dann kommen neue Entscheidungen, die auf die alten folgen... neue und alte Wege werden bestritten und immer steht über allem die Frage: War meine Entscheidung richtig? Man hat Angst, man zweifelt, man denkt und denkt und denkt... das Herz springt einem aus der Brust, der Atem wird schneller. Aber warum? Wer entscheidet, ob eine Entscheidung richtig war? Sollten wir uns nicht eher fragen, ob uns diese Entscheidung GLÜCKLICH macht? Egal, welchen Weg wir gehen: Wir wissen nicht, was auf uns zukommt, was uns erwartet. Egal, ob wir einen Schritt vor oder zurück gehen, wir werden nicht wissen, ob es richtig war. Aber wir werden wissen, ob es uns glücklich macht... 

Warum ich euch das erzähle? Weil ich den Unterschied jetzt kenne! Zwischen der Entscheidung, die richtig ist und zwischen der, die glücklich macht. Denn die richtige Entscheidung, macht nicht zwangsläufig glücklich. Verrückt, oder? Das ganze Leben ist verrückt. Es ist ein Abenteuer, es fordert dich, wenn du es zulässt, es kann dich beflügeln oder zu Boden reißen. 

Ich habe mich dazu entschieden, mein Referendariat zu beenden. Diese Entscheidung hat so lange an mir geklebt, dass sie mich drohte zu ersticken. Immer wieder fragte ich mich, warum sie überhaupt da war, warum sie nicht einfach weg geht! Ich musste mich ihr stellen, immer und immer wieder. Aber wisst ihr was? Sie ging nicht, nein, sie blieb. Normalerweise, wenn ich eine Entscheidung traf, verließ sie mich und machte Platz für eine neue. Dieses Mal legte sie sich nur schlafen... und kam immer und immer wieder! 
Mir ging es nicht gut. Ich kann und möchte nicht in Worte fassen, wie es mir die letzten Monate ging und wie schwer mir das alles fiel. Ich habe 5 Jahre studiert, das Ref begonnen - Nur, um jetzt aufzugeben? Das war der erste Gedanke: du kannst nicht einfach aufgeben. Bis ich mich eines Tages fragte: warum nicht? Ich bin nicht glücklich. Wenn ich aufgeben muss, um glücklich zu sein, dann werde ich das tun. Ist das nicht auch eine Form des Kampfes und des Aufstehens? 
Und da war sie, die Entscheidung, die nicht richtig war, denn ich habe mein Ref und damit mein Studium, jahrelange Arbeit weggeschmissen. Das war die Entscheidung, die mich seit langer Zeit wieder richtig glücklich gemacht hat. 



Ja, glücklich sein ist eine meiner besten Entscheidungen. Ich riskiere eine unsichere Zukunft, ich habe keinen Abschluss mehr außer mein Abitur, da mein erstes Staatsexamen ohne das 2. im Lehramt nichts wert ist. Ich werde frei sein. Vielleicht werde ich es eines Tages bereuen. Bereuen, dass ich das GLÜCKLICH SEIN der richtigen Entscheidung vorgezogen habe. Vielleicht aber auch nicht. Ich werde mutig einen Schritt vor den anderen setzen und ich merke: mit Glück im Herzen geht es sich leichter! Ich werde dafür im tollsten Verlag der Welt arbeiten: Im Drachenmond Verlag! Ich werde weiter bloggen, lesen und natürlich Bücher schreiben. Ich werde meinen Tag mit Büchern, Autoren und Wörtern beginnen und ihn damit enden lassen. Und dieser Gedanke zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht...

Glücklich zu sein erfordert manchmal Mut. Mut und ganz viel Glauben daran, dass alles gut werden wird. Aber ich sage euch: es lohnt sich! Ich bin dafür. Es ist nie zu spät, seinem Herzen zu folgen, nie zu spät eingeschlagene Wege zu ändern, Entscheidungen neu zu treffen. 
Wir hängen von so Vielem ab, dabei haben wir nur ein Leben. Hört auf euer Herz, schließt eure Augen. Werdet glücklich. 
Wir können uns nicht entscheiden Angst zu haben, aber Mut. Wir können uns nicht entscheiden Glück zu haben, aber wir können uns entscheiden, glücklich zu sein. Wir können die Zukunft nicht wirklich vorhersehen..., aber wir können die Hoffnung nie verlieren. Bitte, verliert sie nie! Tragt die Hoffnung in euren Herzen, umarmt die Welt, habt Mut, auch wenn ihr ängstlich seid. 
Und vielleicht macht ihr einen Fehler, für das Glücklichsein. Aber dann war es das wert. Denn wir bereuen nur die Fehler, die wir nicht machen. Von allen Dingen, die wir auf dieser Welt besitzen, ist doch das Glücklichsein eine der wertvollsten. Es ist egal, ob wir gesund sind, ob wir lieben oder hoffen. All das ist nichts, wenn wir dabei kein Glück empfinden. 

Das Glücklich sein muss man nicht suchen, man kann es nicht finden. Das muss man auch nicht. Das Glücklichsein trägt nämlich jeder in sich.. Du hast es in dir! Du musst nur die Entscheidung treffen, es loszulassen. 

Ich bin für Träume! Ich bin glücklich.


Danke an alle, die mich gestützt haben und dies weiterhin tun. Danke, dass ihr mir helft. 

Kommentare:

  1. Liebe Ava,

    das ist wirklich ein ganz, ganz mutiger Schritt vor dir. Und ich finde es toll, dass du diese Erfahrung und deine Gedanken dazu so offen mit uns teilst.

    Das Leben hält oft unvorhergesehene Wendungen für uns bereit, sodass wir etwas ganz anderes daraus machen, als wir geplant hatten. Und was du über das Glücklichsein sagst ist so richtig und wichtig. <3

    Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute, und dass das Glück über deine Entscheidung anhält. Wer weiß, was sich daraus noch für Möglichkeiten und Wege ergeben?

    Ganz viele herzige Grüße,
    Insi

    AntwortenLöschen
  2. Wir haben ja bereits darüber geschrieben und ich wünsche dir alles, alles Glück und Gute der Welt für die Zukunft.
    Glücklichsein ist soooo viel wert. <3

    Ganz liebe Grüße

    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Katharina V. Haderer31. März 2017 um 10:04

    Liebe Ava,
    Du hast ganz recht - glücklich zu sein, innere Ausgeglichenheit zu finden, das sollte dein Ziel sein. Ich weiß nicht, ob es dir hilft - ich habe einen BA-Abschluss in Germanistik, aber arbeite jetzt in einem Feld, in dem ich ihn gar nicht brauche. Ich hätte prinzipiell wahrscheinlich nicht mal eine Matura/Abi notwendig. Ich dachte immer, ich müsse studieren, um dann einen tollen Job zu bekommen, in dem ich mich ganz weit hoch arbeite. Aber gleichzeitig war da immer dieser Zweifel ... denn ich wollte ja auch noch schreiben.
    Mitte 20 steckte ich dann in einer Sinnkrise, ich wusste einfach nicht, wie ich meine Träume und Vorstellungen, wie das Leben zu sein hat, unter einen Hut stecken soll. Bis ich irgendwann bemerkt habe: Das Schreiben ist der Beruf, in dem ich groß sein möchte.
    Jetzt verkaufe ich Tickets und arbeite 25 Stunden die Woche, um nebenbei das tun zu können, was ich liebe. Und mein unruhiges Herz hat endlich Ruhe gefunden, weil ich nicht mehr das Gefühl habe, ich muss alles sein und können.

    Dass du als Autorin jetzt schon eine große bist und noch eine viel größere wirst, brauche ich dir hoffentlich nicht zu sagen! Mach weiterhin, was du liebst, denn darin bist du gut.

    Alles Liebe,
    Katharina (V. Haderer), deine Drachenmond-Kollegin :)

    AntwortenLöschen
  4. Hey Einhormama,
    ich so verdammt Stolz auf dich. Du hast einen Weg gewählt der dich glücklich macht, aber wahrscheinlich mehr Steine bereit hält als der andere. Doch du wirst deinen Weg mehr als meistern. Du wirst höher steigen und alle überstrahlen! Du wirst deinen Weg nicht nur gehen, nein du wirst jeden Stein der dir in den Weg gelegt wird mit einem Lächeln bezwingen und allen Zweiflern und Kopfschüttlern zeigen das du die richtige und beste Entscheidung getroffen hast! Ich glaube ganz fest an dich und bin immer für dich da! Und ich muss es einfach nochmal sagen: ICH BIN SO FURCHTBAR STOLZ AUF DICH!!! Hab dich soooo unglaublich doll lieb ❤

    Dein Einhornkind Flauschi ��❤

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ava,

    manchmal ist es der bessere Weg seinem Herzen zu folgen und dafür benötigt man eine ganz große Portion Mut. Ich finde es fabelhaft, dass du auf dein Herz hörst, dass du dein Glück höher stellst als die gesellschaftliche Pflicht. Manchmal kann man uns nicht einfach irgendwo hineinzwingen, auch wenn wir vorher dachten, dass wir so gerne dazugehören wollten.

    Auch ich habe mich letztes Jahr gegen die Gesellschaft gestellt, gegen die Erwartungen so vieler Menschen. Aber was nützt es uns selber, wenn wir andere glücklich machen, wir selber es aber nicht sind. Manchmal muss einfach ausbrechen und seinen eigenen, besseren, glücklicheren Weg gehen. Denn es ist unser Leben! Und wie du schon gesagt hast, wir leben nur 1x.

    Also Tschakka! In die Hände spucken, Ärmel hochkrempeln und das Leben mit einer großen Prise Glücklich-Sein, die man jetzt verspürt, genießen.

    Liebste Grüße,
    Melli

    AntwortenLöschen
  6. Ein sehr mutiger Schritt Ava!
    So etwas spukt ab und an auch in meinem Geist herum und das ist echt eine schwere Entscheidung!
    Ich hoffe sie bringt dir viel Glück und hilft dir glücklicher in die Zukunft zu sehen !
    Ich drücke die Daumen und wünsche dir alles Gute auf deinem Lebensweg, den du für dich neu finden musst <3

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen liebe Ava,

    bitte denke nie darüber nach, ob du deine Entscheidung bereuen könntest. Die Entscheidung glücklich zu sein kann man nicht bereuen ;-) Lebe! Sei glücklich! Genieße!
    Am Ende des Lebens steht immer nur die Frage: War ich glücklich? Habe ich so gelebt, wie ich das wollte?
    Ich musste einen harten Weg in meinem Leben gehen, um das zu lernen. Aber letztlich weiß ich, dass es nur richtig für einen selbst ist, auf sein Herz zu hören. Höre darauf!
    Sich zu entscheiden glücklich zu sein, kann nicht falsch sein ;-)
    Auch, wenn die Entscheidung sicherlich hart war. Auch, wenn es andere vielleicht nicht verstehen werden. Auch, wenn du Angst hast.
    Du schaffst ALLES, solange du selbst glücklich bist damit.
    Ich stehe hinter deiner Entscheidung und kann sie auch verstehen.

    Ich wünsche dir nur das allerbeste! <3

    Liebe Grüße

    Prisca

    AntwortenLöschen
  8. Ich bewundere Deinen Mut! Mein Leben geht immer nach "das kannst du doch nicht tun..."
    Ich wünsche dir alles Glück dieser Welt. Wenn du glücklich bist, war es die richtige Entscheidung. Und hey, jetzt hast du mehr Zeit noch mehr tolle Bücher für uns zu schreiben :-)
    Glücklich zu sein ist die beste Entscheidung - wer weiß was morgen ist?

    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Ava,
    Wow, was für ein toller Beitrag! Ich bin ein Mensch, der immer lieber auf Nummer sicher geht, als am Ende vielleicht eine falsche Entscheidung zu treffen, und ich bewundere dich für deinen wahnsinnigen Mut! Ich denke auch, dass es wichtiger ist glücklich zu sein, als den Vorstellungen von anderen zu entsprechen, und du kannst stolz auf dich sein, dass du diesen Weg gehst. Und die 5 Jahre Studium waren, auch wenn du keinen Abschluss erhältst, keinesfalls umsonst, denn​ du hast sicher Erfahrungen gemacht, die dir keiner mehr nehmen kann, und tolle Menschen kennen gelernt, die dir auch über das Ende des Studiums erhalten ​bleiben werden.
    Ich wünsche dir für deinen Neuen Weg alles Gute und Liebe, Glück und Glücklichsein, und dass du den Erfolg erreichst, den du dir wünschst!

    Alles Liebe
    Maria :)

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Ava!

    Erstmal sind das sehr schöne und wahre Worte. Sollten wir nicht eher nach Glück streben, als nach dem was richtig ist? Wenn es wirklich richtig ist, sind wir glücklich und das kann nie die falsche Entscheidung sein.

    Ich habe es irgendwie geahnt, als du das letzte Mal etwas über Entscheidungen gepostet hast.
    Ich freue mich für dich, auch dass du den Mut gefunden hast! Du kannst stolz auf dich sein und wenn du glücklich bist, sind wir es auch, denn du lässt uns das spüren. ❤️

    Umsonst ist nichts auf der Welt. Du hast Erfahrungen gesammelt und wer weiß, für was das alles gut war. Dein Leben hat seinen eigenen Plan und nur du kannst ihn bestimmen, ihn zu deinem Plan machen.

    Ich wünsche dir ganz viel Erfolg auf dem Weg, den du bestimmt haben wirst, den man erkennt deine Leidenschaft darin!!

    Alles Liebe,
    Patrizia ❤

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Ava, ich stimme dir zu. Aus Überzeugung. Weil ich das kenne und mich schon 2 x für das Glück entschieden habe. Einmal war es leichter, beim anderen Mal war es schwerer. Aber der Stein, der mir so im Magen lag ist weg. Wo andere den Kopfschütteln und sich fragen, warum schmeißt sie ihn?
    Ich schmiss hin, genau aus dem selben Grund wie du. Ich war nicht glücklich. Es kostet Überwindung, schlaflose Nächte und Unverständnis andere, aber dafür ist man frei. Es wird was Neues kommen. Was passt. Du hast es schon gefunden, der Drachenmond ist dein zu Hause, vielleicht noch andere Verlage die dich und deine Bücher mit offenen Armen gerne auffangen.

    Du hast es richtig gemacht und dazu gratuliere ich dir.

    Und falls du dich im Alter fragst, warum hab ich das Studium geschmissen? Dann schau zurück auf die Liebe, die du mit deinen Büchern hervorzauberst. Schau in dein Regal und da stehen deine Romane. Ja, deshalb war es richtig. Freunde sind dazu gekommen, manche fürs ganze Leben und das ist es doch was zählt zum Glück.

    Ich umarm dich, Ava. Bleib wie du bist.

    Katina

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Ava,
    herzlichen Glückwunsch zu dieser Entscheidung!
    Ich sehe zu dir auf, da du den Mut hast, deinem Herzen zu folgen. Für deine Zukunft wünsche ich dir alles Gute und egal was Bekannte und Verwandte zu diesem Schritt sagen werden: Du hast alles richtig gemacht.

    Alles Liebe
    Kani

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Ava,
    viel Glück und ich finde Deinen Mut einfach unbeschreiblich. Wir wünschen Dir alles Gute für Deine Zukunft.
    Alles Liebe
    Elfi und Manni

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Ava,

    mit diesem Artikel sprichst Du mir aus dem Herzen. Wir sind auf der Welt um glücklich zu sein und danach zu streben, dass es uns gut geht - nichts anderes.

    Ich wünsche Dir für Deinen neuen Weg alles Gute und viel Glück/Erfolg.

    Im letzten Jahr habe ich den Weg gewählt, den mein Herz mir gezeigt hat und so habe ich nun - ungewollt kinderlos - einen 20jährigen "Sohn" bekommen. Das Leben kann aufregend und schön sein, man muss es nur zulassen.

    Alles Gute
    LG Babsi

    AntwortenLöschen
  15. Hi, Ava,

    ich denke, Du hast das Richtige getan. Denn auch manch eine Entscheidung, die in dem Augenblick, in dem Du sie triffst, richtig erscheint, kann sich nach Jahren als falsch herausstellen, glaub mir. Die einzige gute Entscheidung ist sich dafür zu entscheiden, glücklich zu sein.

    Lieben Gruss
    Norbert

    AntwortenLöschen
  16. Hey Ava...
    Zuerst einmal...das hast du wunderbar geschrieben und auf dem Punkt gebracht und ich kann es sehr nachfühlen weil ich mich vor kurzem auch entschieden habe, für das glücklich sein...Und ich habe mich damit auch sehr schwer getan, aber so weitermachen wie bisher war keine option! Ich wünsche die viel Erfolg für deine Zukunft!

    #DasLebenIstZuKurzUmSichZuQuälen

    Liebe Grüße
    Sheila

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Ava,
    das hast Du wirklich ganz toll geschrieben und es ist ein sehr mutiger Schritt. Ich drücke Dir die Daumen, dass Du auch in Zukunft Deinen Weg gehst und immer mit diesem Schritt glücklich bleibst.
    Liebe Grüße,
    Yvi :-)

    AntwortenLöschen
  18. Hallo liebe Ava,

    vielen Dank, dass du diesen Post bzw. die Entscheidung die du getroffen hast, mit uns teilst. Und du hast so recht, glücklich zu sein ist eines der wichtigsten Dinge im Leben. Ich finde auch gar nicht, dass du die 5 Jahre deines REFs wirklich verschwendet hast. Denn ist es nicht so, dass uns jeder Moment und jedes Lernen im Leben weiterbringt, prägt und wachsen lässt?

    Ich kann dir zu deiner Entscheidung nur gratulieren. Als Lehrerin wäre dein Leben wahrscheinlich nicht schlecht gewesen, aber jetzt lebst du deinen Traum! Du darfst den ganzen Tag mit Worten arbeiten, wirst mit Sicherheit weiter Bücher schreiben und somit definitiv das verwirklichen, was dir wichtig ist. Du gehst den richtigen Weg, denn es ist DEIN Weg. Ich bin mir auch sehr sicher, dass du in 10 oder 20 Jahren zurückblicken und froh sein wirst, dass du diesen Ballast, der dich nur nach unten gezogen hat, los geworden bist.

    Ich wünsche dir alles Glück der Welt beim Drachenmondverlag und natürlich allgemein.

    Du bist ein so bezaubernder und liebevoller Mensch, ich bin sehr froh und auch glücklich, dich zu kennen.

    Drück dich,
    Ally

    AntwortenLöschen
  19. Hallo.
    Sehr toll geschrieben. Aus vollem Herzen ich bin gerührt. Manchmal müssen wir Entscheidungen treffen die keiner versteht. Habe schon viele getroffen. Manche gut manche nicht aber was soll's. Man lernt sein Leben lang. Ich drück dir die Daumen. Viel Glück für deinen weiteren Weg. Liebe Grüße Annett

    AntwortenLöschen
  20. Hey Ava,

    ich stand vor kurzem vor einer ähnlichen Entscheidung, als ich nach fast 2 Jahren auch mein Studium abgebrochen hab, um eine Ausbildung zu machen. Im September geht es jetzt los und ich bin einfach nur erleichtert, die Uni hinter mir zu lassen.

    Ich wünsch dir alles Gute und viel Glück für deine Zukunft. Du hast die richtige Entscheidung getroffen. An den falschen geht man langsam aber sicher irgendwann kaputt, weil man sich nicht wohl fühlt.

    Viel Spaß bei deiner Arbeit im Drachenmond Verlag und als Autorin.
    Und bleib ein so toller Mensch wie du bist! <3

    Liebe Grüße
    Cara

    AntwortenLöschen
  21. Christina Amberg10. April 2017 um 09:42

    Liebe Ava, ich finde es sehr mutig, diesen Schritt zu gehen. Aber du hast recht, was nützt einem das, wenn man nicht glücklich dabei ist.

    Der Beitrag ist so schön geschrieben, man spürt so richtig, wie sehr dich diese Entscheidung belastet hat und wie glücklich du jetzt bist. Ich wünsche dir weiterhin alles Gute.

    AntwortenLöschen
  22. Ich freue mich für dich das du diese schwere Entscheidung getroffen hast. Ich kenne diese Situation nur zu gut, weil ich vor knapp einem Jahr auch in dieser Lage war. Es war schwer, ich habe ewig mit mir gehadert, und diese Unentschlossenheit bzw dieses hin und her war nochmal viel schlimmer als meine berufliche Sutuation. Aber als ich mich endlich entschlossen hatte das alles hinter mir zu lassen und etwas neues anzufangen war ich unendlich erleichtert und GLÜCKLICH und ich bereue es bis heute kein bisschen:)

    AntwortenLöschen
  23. Gestalten Sie Ihren eigenen Blog, indem Sie eigene Templates für Blogspot erstellen. Wie das geht, zeigen wir Ihnen uerwenden TemplateToaster.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und Smiley... über Glitzerstaub und Liebe :D