DO'S & DON'TS für Autoren - Ein Leitfaden [Teil 2]

Samstag, 17. Juni 2017

Ich freue mich sehr, dass viele von euch den 1. Teil des Leitfadens mochten! Heute bekommt ihr Teil 2 für AUTOREN mit folgenden Themen:
PERSÖNLICHKEIT
INDIVIDUALITÄT
DAS SCHLÜSSELLOCH

In Teil 3 erwarten euch dann die Themen: 
 Blogger richtig anschreiben
Alles zum Thema RELEASE | LESERUNDE | BLOGTOUR
Kritik und Rezensionen


Vorab: Denkt daran, was wir in Teil 1 besprochen haben! 

Dieser Leitfaden ist kein Regelblatt. Dieser Leitfaden ist etwas, das euch vielleicht einfach eine Hilfe sein kann. Ich werde versuchen, euch zu zeigen, was gut ankommt, was man tun und was man meiden sollte. 

1) Dieser Leitfaden ist subjektiv und ihr solltet ihn auf euch abstimmen. 
2)Vieles KANN, nichts MUSS! (Dennoch ist die Wahrscheinlichkeit eines KANN bei vielen Aktionen sehr hoch.)
3) Es gibt keine Garantie
4) Sei immer du selbst, alle anderen gibt es schon
5) Das Zauberwort ist LEIDENSCHAFT!

UND

Was das bedeutet? Siehe Punkt 4 oben! Sei du selbst und sei glücklich damit. Schau mehr auf das, was du schon erreicht hast als auf das, was du noch nicht geschafft hast. 

DO:

1) SEI DU SELBST! Suche deinen Stil - und damit meine ich bei ALLEM! Egal, ob es deine Art ist dich auszudrücken oder Fotos zu machen. Beschäftige dich mit dir und deiner Kreativität.

2) ZEIG DICH IN 3D! Du hast gute Seiten und auch deine Macken. Teil sie mit deinen Lesern. Und zwar auf lockere und humorvolle Art. Finde deine Art dich mit Lesern zu verbinden. 

3) Steh zu deiner Meinung, aber lass auch andere zu! Toleranz ist wichtig, auch im Internet. Diskussion? Ja! Aber immer höflich! Hier gilt: der Klügere gibt nach! 

4) Sei kreativ! Das muss nicht in verrückte Aktionen ausufern! Es reicht, wenn du deine Beiträge immer mal variierst: Mal mit Foto, mal ohne, mal ein Video, mal ein Zitat... usw. Wenn du möchtest kannst du auch eigene Aktionen ins Leben rufen, mit Hashtag, Autorenkollegen verlinken. Oder bei bestehenden mitmachen! 

5) Teile Erfolge und zeig deinen Lesern / Followern, dass es auch ihr Erfolg ist. Sag Danke! Denn so ist es... sie sind der Wind, der dir das Fliegen um ein Vielfaches erleichtert!



DON'T 

1) Poste auf deiner Autorenseite nicht immer nur deinen Amazonlink und/oder deinen Klappentext! Irgendwann kennt ihn unter Garantie jeder auswendig - und will dein Buch immer weniger lesen!

2) Nie Fragen stellen. Wenn du dich nicht für deine Leser und Follower interessierst, wieso sollten sie das dann tun? (naja es sei denn du bist eine Kerstin Gier, eine Joanne K. Rowling oder Walter Moers...) 

3) Langeweile vermitteln. Wenn du keine Abwechslung zeigst und man deine Posts eigentlich nur als lieblos bezeichnen kann, dann hast du auf Dauer verloren. Und damit meine ich nicht ab und zu, sondern wenn du das dauerhaft tust. Frag dich immer: Würde mich das jetzt neugierig machen? Wirklich ansprechen? Zum Lächeln bringen? Würde es mich berühren? Möchte ich darauf antworten? Habe ich den Drang, dazu einen Kommentar zu schreiben? Wenn du nicht bei 2 von diesen Fragen selbst positiv antworten würdest, hast du verloren! Wenn du sicher gehen willst: Frag jemanden, der sich in dem Bereich bewegt und tausch dich mit ihm aus. 

4) KLAUEN! Bitte, klaut nicht. Und damit meine ich keine Geschichten... sondern Ideen von anderen Autoren, die sie für Werbemaßnahmen nehmen oder ähnliches. Euch gefällt eine Idee oder Herangehensweise? Dann habt ihr 2 Möglichkeiten: Übernehmt sie (oder wandelt sie ein wenig ab) und erwähnt dabei, von wem ihr sie habt (Person verlinken!) ODER schreibt die Person vorher an und informiert sie, dass ihr das vorhabt und fragt sie pro forma, ob das okay ist. In 99% sagen sie ja und noch dazu lernt ihr nette Kollegen oder Blogger kennen :) 




Für mich ein unheimlich wichtiger Punkt, der zum Drahtseilakt werden kann. Was ist zu viel, was ist zu wenig? Distanz und Nähe entscheidet ihr, aber seid euch immer bewusst: ihr redet hier mit dem Internet... 

DO:

1) Zeigt den Menschen, WER ihr seid - und zwar neben dem Schreiben! Was macht ihr noch gerne? Was sind eure Hobbies? Habt ihr Haustiere? Was ist eure Lieblingsfarbe? Urlaub? Fotos von Tieren sind immer gut ;)

2) Lasst andere an eurem Schreibprozess teilhaben. An wie vielen Projekten schreibt ihr gerade? Funktioniert es gut? Was denkt ihr, wann wird das Buch erscheinen? Plottet ihr? 

3) Zeigt Textschnipsel aus dem aktuellen Projekt, die neugierig machen. 

4) 3. Auflage geschafft? Hörbuch? Einen Verlag gefunden? Das 2. Buch ist fertig? TEILT ES! Lasst alle teilhaben. Sich mit anderen zu freuen macht am meisten Spaß. Und denkt dran: Eure Leser, Follower und auch die Blogger haben ihren Teil dazu beigetragen. Sagt DANKE!

5) Vorschau.... Eine Vorschau ist immer gut. Egal, ob ihr etwas zeigt, was alle definitiv erwartet oder was ihr euch noch vorgenommen habt. Teilt Ziele und Wünsche! 

6) Du bist Autor? Ja! Leser? Auch, oder nicht? Deshalb darfst und sollst du gerne tolle Bücher empfehlen, wenn du das möchtest. Aber: mit Maß! Und achte auf die Tipps in Teil 1 (versucht es immer mit einem schönen, hellen Foto und nicht der Linkvorschau!)

ABER DENKT DRAN: Das Schreiben, der Prozess und alles, was damit zusammenhängt hat immer Priorität!


DON'T 

1) Haltet die Gesichter und die Identitäten eurer Familie da raus! Das geht niemanden etwas an.

2) Zu intim werden. Alles, was ihr oben seht, würdet ihr jedem Fremden erzählen. Es ist eine große Art von Small Talk. Bei Wünschen und Hoffnungen wird es schwierig, da müsst ihr selbst eine Grenze ziehen! Aber: gebt nicht alles von euch Preis!

3) Gute Zeiten, schlechte Zeiten.... NEIN! Sind wir ehrlich, im Internet will niemand die schlechten Seiten hören. Hebt euch die für die Familie und Freunde auf! Damit meine ich ständiges Gejammer, negative Posts, ständiges Gemecker - und das alles muss noch nicht mal was mit eurem Buch zu tun haben. SEID POSITIV! Aber: Ihr dürft natürlich auch ab und an Fehlschläge teilen und Dinge, die nicht gut gelaufen sind. Dabei darf das Gefühl, dass alles gut werden wird und ihr weiterkämpft und Hoffnung habt, aber nicht untergehen.
So leid es mir tut: Eure Leser sind nicht euer Kummerkasten! 



und Insgesamt? 
Frage auch mal deine Leser, was sie gerne lesen möchten, was sie besonders interessiert, was sie sich wünschen! Gewinnspiele? Ja! Mach das ruhig ab und an und gib deinen Followern zu verstehen, dass das ein DANKESCHÖN an sie ist - und nichts, um LIKES an Land zu ziehen! 

Hierzu noch ein super Punkt: LIKERUNDEN! 

Was ich dazu sage? EINFACH NEIN! NEIN NEIN NEIN NEIN! NEIN! Hatte ich schon AUF KEINEN FALL???
Ihr tut euch keinen Gefallen damit. Ihr müsst Seiten liken, die euch unter Umständen nicht gefallen und andere müssen das mit eurer Seite tun. Ja, das bringt Likes - das war es dann aber schon. Die INTERAKTION auf eurer Seite wird davon NICHT größer und auch die REICHWEITE wird das nicht. Baut eure Likes lieber "echt" auf. Macht ab und an auf eure Seite aufmerksam in Gruppen (immer nur 1, siehe Teil 1) oder erhöht die Reichweite durch tolle Gewinnspiele (nur ab und an und ohne, dass man eure Seite liken MUSS!) 


Ich hoffe, auch Teil 2 konnte euch etwas helfen :) Aber ich bin mir sicher, das meiste wusstet ihr schon! Oder nicht?

Ich bin gespannt auf eure Meinungen dazu! Schreibt mir gerne einen Kommentar. Ich freu mich. 

Eure 




Kommentare:

  1. Ich lasse eine Handvoll Glitzerstaub hier. Gefällt mir!

    AntwortenLöschen
  2. Ein toller zweiter Teil, hab vielen Dank für deine Tipps, Ava! :)

    AntwortenLöschen
  3. Hey Ava,
    auch das unterschreibe ich genau so. Wie war das mit dem Buch im Regal?
    Alles Liebe,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Ich brauche mehr Tiere 😂
    Toller Beitrag!

    Lg Tinker 😘

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und Smiley... über Glitzerstaub und Liebe :D