[Rezension] Berühre mich. Nicht. von Laura Kneidl

Dienstag, 28. November 2017

Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts - kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint. Und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt das ihr Herz gefährlich schneller schlagen.


Okay. OKAY! Legen wir los... das sage ich mir, seit ich das Buch gestern Abend beendet habe, aber ich stehe noch leicht unter Schock. 
Ich liebe es und ich hasse es auch ein wenig. In dem Genre Liebesromane / New Adult bin ich nicht nur unterwegs, aber oft. Deshalb war ich umso gespannter auf ein Werk, das mal nicht aus Amerika kommt.  
Der Schreibstil war großartig! Ich liebe die lockere und doch intensive Art zu schreiben von Laura, ich liebe es, dass man in das Buch fällt und in die Geschichte, dass man liest und liest und liest und es leicht fällt. Die Idee? Nicht ganz neu, aber doch einzigartig. Der Plot, die Storyline sind einfach genial - genau wie die Charaktere. Weniger ist mehr! Dieser Spruch passt auf dieses Buch perfekt. Wenige Charaktere, die wirklich eine Rolle spielen, dafür aber wundervoll liebenswert sind und noch dazu Ecken und Kanten haben. Wenige Probleme, dafür real und gut zu verstehen. 
Eine Geschichte, die sich entwickelt - langsam und zart. Ja, das mochte ich. Ich mochte es, dass es nicht auf jeder Seite krachte oder zack zack ging. Ich mochte es, dass sich alle etwas Zeit ließen. Ich mochte es, dass es REALISTISCH war. Das war und ist die Großartigkeit, die diesem Buch innewohnt. Natürlich hat Sage ein Problem und ein Geheimnis, das man Stück für Stück erahnt, und natürlich hat Luca Frauengeschichten. Aber ich habe noch immer Herzchen in den Augen, wenn ich daran denke, dass hier nicht mit Klischees und wilden Badboy-Sprüchen jongliert wird, sondern mit REALITÄT. Gott, das klingt verrückt. Wer mich kennt, weiß: Klischees sind für mich nur schlimm, wenn sie schlecht gemacht sind (haha), genauso wie Kitsch. Aber dieses Buch braucht das gar nicht.  
JA zur Story, JA zur Idee, JA zu Sage und Luca, Ja zur Glaubwürdigkeit und verflucht nochmal JA zum Herzklopfen.  
Das ist der große Pluspunkt, das ist die Stärke und die Besonderheit dieses Buches und der Geschichte inmitten der New Adult - Welt. Ja, ich liebe es!

Aber? Leider kam das große ABER mit den letzten Seiten. Ich ahnte es... ich fing an leise zu murmeln: oh nein.. nein, nein, nein! Tu das nicht! LAURA, VERDAMMT, TU DAS NICHT!
Es passierte und ich saß da mit offenem Mund, ich wollte das Buch anschreien und schütteln. Natürlich war mir klar, dass noch ein Cliffhanger kommen muss. Bei Zweiteilern und noch dazu in diesem Genre ist das ein MUSS!
Ich glaube, es war für mich so schlimm, weil dieses wundervolle Buch so wundervoll ohne Drama auskam. Ohne dieses Ich-knall-dir-die-Tür-vor-der-Nase-zu-du-Arsch-oh-nein-ich-will-dich-doch-Drama. Was soll ich sagen. Für mich war der Cliffhanger wie ein Bruch im Buch, wie etwas, das nicht zum Rest passen wollte. Wie ein Fremdkörper. Weil es so viele andere Möglichkeiten gegeben hätte.

Dennoch war alles bis dahin für mich perfekt und ich kann es kaum erwarten im Januar den Rest von Sages Geschichte zu lesen :)



Ein Buch, das mit liebenswürdigen, realistischen Charakteren glänzt, einem schönen Setting und einem guten, durchdachten Plot. Ruhig, trotzdem mitreißend. Es war wundervoll anders. Leider mit frustrierendem Cliffhanger, der irgendwie nicht ganz passte und den ich am liebsten raus schneiden würde *seufz*




Vielen Dank an Bastei Lübbe für das Rezensionsexemplar. 

Berühre mich. Nicht bei Bastei Lübbe 
Preis: 12,90€
Paperback
Teil 2 - VERLIERE MICH. NICHT. - erscheint am 26.01.18 

Kommentare:

  1. Sehr treffende Rezi!
    Lg
    Nicole Betten

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ava,
    ich habe jetzt nur dein Fazit gelesen, bin aber vor allem aufgrund des Endes sehr sehr neugierig. Ich werde das Buch demnächst kaufen & lesen.
    Freue mich drauf, denn bis auf den Cliffhanger scheint es ja echt toll zu sein.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ava,

    was für eine emotionale und mitreißende Rezension!
    Bei mir musste das Werk auch gelich einziehen :)
    Ich habe jetzt schon des Öfteren gelesen, dass das Ende wohl nicht ganz so gut auf das Gemüt schlagen soll...nunja, kann ja nicht alles perfekt sein, oder? ^^
    Ich freue mich auf jeden Fall schon unglaublich doll auf die Geschichte!

    Drück dich <3 Jill

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und Smiley... über Glitzerstaub und Liebe :D